31. August 2021

Warum du gerade jetzt den Sprung in Social Media wagen solltest

Schon (zu) lange auf deiner To-Do Liste: Dein Social-Media Auftritt. Warum du gerade jetzt den Schritt in Richtung Facebook, Instagram und Co. wagen solltest und wie ein erfolgreicher Start aussehen kann, erfährst du hier.

 „Ich habe keine Zeit!“ - „Ich weiß nicht was ich posten soll“ oder „Ich habe sowieso keinen interessanten Inhalt“. Das sind die häufigsten Aussagen auf die Frage, warum dein Unternehmen nicht - oder zumindest noch nicht in den sozialen Netzwerken präsent ist. Klar, jeder Anfang ist schwer und die Pflege einer Facebook oder Instagram Unternehmensseite will gekonnt sein und beansprucht viel Zeit. Doch warum der Sprung in die sozialen Netzwerke gerade jetzt sehr interessant sein kann, zeigen die stetig steigenden Nutzerzahlen. In Zeiten der Pandemie und Social Distancing verbringen die Menschen vermehrt Zeit zu Hause und das Bedürfnis nach sozialen Kontakten wird größer. Unser Smartphone ersetzt so einiges während Corona: Das Musikkonzert wird zum Live-Stream auf Facebook, der Pilates-Kurs zum Zoom-Meeting und die aktuellen Mode-Trends entdecken wir auf Instagram. Laut einer deutschlandweiten Umfrage von bitkom geben 75% der Befragten an, Plattformen wie Facebook, Instagram und Co. noch intensiver zu nutzen. Interessant ist auch, dass durch die Pandemie die Generation Silver-Surfer (65 +) vermehrt in den sozialen Netzwerken unterwegs ist. Was für die 16- bis 29-jährigen zur Selbstverständlichkeit zählt, weitet sich nun entsprechend auch auf die ältere Zielgruppe aus. Viele Menschen sind demnach der Online-Welt noch zugänglicher geworden. Und warum solltest du auf deine Social Media Präsenz verzichten und somit auf den Vorteil, noch schneller und smarter mit deinen Kunden und potentiellen Kunden in Kontakt treten zu können?

Social Media verstehen

Der erste und wichtigste Schritt in Richtung Social Media-Marketing für dein Unternehmen ist zu erkennen, dass die sozialen Medien ein eigenständiges Marketinginstrument sind und Teil deines Marketing-Mix und nichts, was „so nebenher“ mitläuft. Zudem sollte im Unternehmen eine Person - oder bei größeren Betrieben auch eine Projektgruppe, sich um das Social Media Management kümmern. Denn es reicht leider nicht aus, diese neue Aufgabe der Empfangssekretärin zu übergeben, die „mal ab und zu was postet“. Entsprechende Kompetenz und vor allem die Zeit, die Kanäle zu pflegen, müssen gegeben sein. Hinter einer erfolgreichen Facebook oder Instagram Seite muss ein ausgeklügeltes Konzept und eine Strategie stehen, um langfristig Erfolg zu haben und eine Community aufzubauen. Denn deine Fans bzw. Follower müssen schließlich einen Mehrwert haben, warum sie genau deine Seite liken. Der Content muss begeistern, unterhalten und informieren. Leider erfüllen ein paar wenige Postings im Jahr bzw. die klassischen „Frohe Weihnachten“ und „Wir sind im Urlaub“ Beiträge nicht diese Erwartungen.

Der richtge Start für ein professionelles Social Media Profil

Ist das Verständnis von Social Media Marketing einmal geklärt und von allen Beteiligten erkannt, beginnt man mit den technischen Details: von der Einrichtung einer Unternehmensseite mit allen wichtigen Einstellungen, bis hin zur Einrichtung relevanter Tools z.B. dem Facebook Business Manager. Vor dem Start empfiehlt es sich, einen sogenannten Themenplan zu erstellen. Hier werden alle Themen die man gerne auf den Social‘s präsentieren möchte sortiert und nach Themenfelder gebündelt. Anhand dieser Themen kann anschließend ein Redaktionsplan erstellt werden. Dieser ist unerlässlich und hilft, strukturiert und nach Zeitplan die Beiträge zu posten. So kann man bereits einige Wochen vorabreiten und Postings einplanen, ohne sich wöchentlich den Kopf zu zerbrechen, was man heute posten soll. Doch nun zur wichtigsten Frage: Was soll ich bloß posten? Für uns Social Media Manager eine meiner Lieblingsfragen. Erzähle von dir und deinem Unternehmen, sei authentisch und mach dich zugänglich zu deinen Fans. Baue eine Community auf und interagiere mit deinen Followern. Die Sozialen Netzwerke sind wie der Name schon sagt: sozial. Menschen wollen unterhalten werden und Meinungen austauschen. So wie es die großen Marken in den Social Media‘s vormachen und mit ihren Fans in Kontakt treten, so kannst auch du dich deinen Kunden und/oder potenziellen Kunden öffnen. Es können sich oft ganz neue Wege eröffnen. Du kannst dich nicht entscheiden, ob deine neue Verpackung grün gestreift oder blau gepunktet sein soll? Starte einfach eine Umfrage auf Facebook, binde deine Follower ein und frage nach deren Meinung. Denn wo sonst, könntest du eine bessere und ehrlichere Antwort finden als in deiner Community? Für dich mag dein Unternehmen, nehmen wir an ein kleiner lokaler Handwerksbetrieb, für Facebook und Co. nicht recht spannend klingen. Doch deinen Kunden und potentiellen Kunden kannst du dich über diese Kanäle in einer ganz anderen Form präsentieren und mit ihnen interagieren wie sonst nirgends. Du kannst von deinen Anfängen erzählen, wie dein Betrieb entstand, wie ein neues Produkt entwickelt wird, was hinter den Kulissen passiert. Hinter jedem Unternehmen steht eine Geschichte. Auch ein lockeres Foto vom Feierabendbier wird gerne gesehen und wirkt sympathisch. Zudem sind Facebook und Co. als Informations- und Kommunikationskanal in der Online-Welt nicht mehr wegzudenken: Du kannst einfach und kostenlos deine Öffnungszeiten, deine Anschrift, Produkte und viele weitere Informationen hinterlegen. Wenn du z.B. Besitzer/In eines Friseursalons bist, spielen auch die Kundenrezensionen eine wichtige Rolle.

Neue Kunden durch wirkungsvolle Anzeigen 

Ein großer und vielgenutzter Aspekt in Social Media ist auch die Neukundenakquise: Über den Facebook Business Manager lassen sich passgenaue Werbeanzeigen einrichten und schalten. Die Zielgruppe für deine Dienstleistung bzw. dein Produkt lässt sich über dieses Tool genau zurecht filtern, um so deinen Content der gewünschten Zielgruppe anzuzeigen. Dahinter steckt natürlich eine gut durchdachte Marketing-Strategie, welche sich am effizientesten mit einer erfahrenen Marketing Agentur erarbeiten lässt. Interessant wird dann auch die anschließende Auswertung einer Kampagne: Wer und wie viele Personen haben meinen Beitrag oder mein Video gesehen? Wer hat mein Video nur 5 Sekunden angeschaut und wie hat sich der Nutzer anschließend verhalten? Wurde das Kontaktformular auf der Landingpage abgeschickt? Spannende Auswertungen und ganz neue Wege in der Planung deiner Marketing Strategie können sich eröffnen. Natürlich gilt auch in den Sozialen Medien der Spruch: „Es ist nicht alles Gold was glänzt“. Denn auch Facebook und Co haben ihre Schattenseiten und es gibt Dinge, die man als Inhaber einer Unternehmensseite vermeiden sollte. Umso wichtiger ist es deshalb, mit einer Marketing Strategie und einen Themen-und Redaktionsplan zu arbeiten.

Falls du mit alledem überfordert bist, kannst du auf unsere Beratung und Schulung im Bereich Social Media-Marketing bauen, um dein Unternehmen in Facebook und Co voranzubringen oder erst so richtig durchzustarten. Wir freuen uns, dir dabei zu helfen, dich und dein Betrieb oder deine Dienstleistung in den Social‘s gekonnt und mit der richtigen Portion Sympathie zu präsentieren und so neue Kunden zu gewinnen.

Diesen Beitrag teilen:
lg md sm xs